G-HH2BPJ0LTT
Sie sind hier: Startseite » Kurzmeldungen

Seite wird mit Kurznachrichten erweitert
Es gibt nun Kurznachrichten auf unserer Startseite diese befinden sich unter dem Menü. Es sind kleine Meldungen zum Zeitgeschehen oder Hinweise zu aktuellen Entwicklungen die bedeutsam erscheinen und eventuell bestehende Hintergrundartikel ergänzen. Zusätzlich werden Sie in der Rubrik Kurznachrichten archiviert und gegebenenfalls in den betreffenden Rubriken.  Beiträge auch für Kurznachrichten bitte an die Redaktionon Redaktion@Antikapitalist.eu

 


Vernetzung von Antikapitalist International

Die Redaktion verstärkt die Bemühungen um nationale und internationale Vernetzung.  In Deutschland treten wir an Bewegungen heran um diese zu unterstützen.  Außerdem sind wir in Kontakt mit der Podemos Bewegung in Spanien und in Kroatien getreten.  Unsere Artikel werden auch in diesen Ländern gepostet und gelesen.   

 


Venezuela will "Sonderwirtschaftszonen":
Der staatskapitalistische Weg Venezuelas führt in den gewöhnlichen Neoliberalismus.  Laut einer Meldung des Portales Amerika21 sollen nun "Sonderwirtschaftszonen"  nach Vorbild von China, Südkorea und anderen Ländern eingerichtet werden. 
Alle unsere Analysen auch zu Venezuela erweisen sich als richtig.  Antikapitalisten in Venezuela leisten Wiederstand. Lest im Bereich Südamerika / Venezuela


Max Otte und Sahra Wagenknecht
Der rechtsgerichtete Börsenspekulant Max Otte wurde zum Vorsitzenden der sogenannten "Werteunion" gewählt, was sogar CDU Kreise heftig kritisieren.  Erst im Januar trat Otte mit dem Schweizer Boss der faschistischen Pegida gemeinsam und öffentlich auf. Max Otte gehört wie CSU rechtsaußen Gauweiler zu den rechten Freunden der Politikerin Sahra Wagenknecht.  Otte wirbt für ihr "Buch" und trat unter anderem gemeinsam mit Wagenknecht in Bad Wildungen auf. Wagenknecht beruft sich öfter auf Max Otte als angeblichen "Experten".  Darauf haben wir in der Vergangenheit bereits öfter in Artikeln hingewiesen und dies kritisiert. Selbstverständlich sind solche Kreise für uns in keinster Weise links sondern eben rechtskonservativ.  Artikel in der Rubrik Die Linke


Treffen in Montevideo:
Die Oberbürgermeisterin von Barcelona, Ada Colau i Ballano, traf sich in Montevideo mit José Mujica der bis in das Jahr 2015 populärer Präsident von Uruguay war. Beide unterscheiden sich erheblich von den sonst üblichen Politikern und leben einfach. Kommentar von Ada:  "In Montevideo war es ein Vergnügen, mit Pepe Mujica zu plaudern. Eine Gute Politik muss nicht nur gut verwaltet werden, sie muss auch mutig sein, um das Glück zu verfolgen, und pädagogisch, um verantwortungsbewusste Bürger zu bilden. Danke Pepe, dass du in der Nähe bist."

Treffen in Montevideo

Großdemonstration in München:
Veranstalter melden 40 Tausend Demonstranten gegen das Polizeigesetz.

Das Kapital finanziert die Rechten
Erneut sind Großspenden vom Großkapital an die AFD und sonstige Rechte öffentlich geworden. Der Kampf gegen den Faschismus muss mit dem Kampf für soziale Gleichheit und Demokratie verbunden werden. Der Kampf gegen den Faschismus muss auch gegen seine kapitalistisches Fundament geführt werden.